SkinCeuticals Newsletter-Anmeldung

Um über unsere Neuigkeiten informiert zu werden, entdecken Sie in der Vorschau unsere letzen Neuheiten und die letzen ästhetischen Trends

Schließen

Melden Sie sich bitte mit Ihrer E-Mail und Ihrem Passwort an.

Noch kein Konto?

Anmelden>

Intense Pulsed Light

    FOTOVERJÜNGUNG ZUR VERBESSERUNG VERSCHIEDENER HAUTPROBLEME

    Unter Intense pulsed light (IPL) versteht man eine nicht-invasive, nicht-ablative Beauty-Behandlung, bei der hochintensives Licht in die tieferen Hautschichten geleitet wird, um Falten, Gefässverletzungen, Rötungen und Altersflecken zu verbessern. Die Reichweite und Wellenlänge des Lichts, das während der Behandlung abgegeben wird, kann an die speziellen Bedürfnisse und Probleme Ihrer Haut angepasst werden.

    WAS IST IPL (INTENSE PULSED LIGHT)?

    Schon mit Anfang 30 verringert sich die Kollagen- und Elastin-Produktion der Haut. Gleichzeitig wird die Zellerneuerung langsamer, was es der Haut erschwert, sich von Verletzungen und Entzündungen zu erholen. Diese Faktoren machen sich in Form von braunen Flecken und Hautverfärbungen, sichtbaren Gefäen, ungleichmässigem Teint sowie Falten bemerkbar. Anti-Aging-Behandlungen mit intensiv gepulsten Licht verbessern all diese Beschwerden.

    Die IPL-Behandlung, auch bekannt als "Fotoverjüngung" oder "Foto-Gesichtsbehandlung", ist eine nicht-ablative Behandlung, bei der intensive, sichtbare Lichtimpulse in einen bestimmten Bereich geleitet werden, ohne die umgebende Haut anzugreifen. Die Lichtenergie wird von Melanin (Hautpigmenten) und Hämoglobin (rote Blutzellen in den Blutgefässen) absorbiert. Diese Strukturen werden dadurch geschädigt und vom Körper absorbiert oder zur Hautoberfläche getragen, wo sie sich ablösen.

    Intensiv gepulstes Licht kann Falten, dunkle Flecken, sichtbare Gefässe und Rötungen effektiv behandeln und kann ebenso zur Haarentfernung verwendet werden. Auch wenn meist bereits nach einer IPL-Anwendung eine erste Wirkung sichtbar wird, ist für optimale Ergebnisse meistens eine Abfolge von 3-5 Behandlungen nötig. Da es sich um eine nicht-ablative Behandlung handelt, ist nach einer IPL-Anwendung nur eine sehr kurze Ruhezeit erforderlich. Je nach Empfehlung Ihres Hautpflegeexperten kann die Behandlung einmal pro Monat wiederholt werden.

    WIE FUNKTIONIEREN BEHANDLUNGEN MIT IPL?

    Es ist wichtig zu erwähnen, dass sich IPL von Laserbehandlungen unterscheidet. Auch wenn beide Geräte mit dem selben Mechanismus arbeiten, bei dem hochintensive Lichtenergie an spezifische Zielzellen in der Haut geleitet wird, arbeiten Laser mit einer einzigen Wellenlänge. IPL-Behandlungen umfassen mehrere Wellenlängen, wodurch sie bei den verschiedensten Haut-Problemen angewendet werden können. Ausserdem sind sie nicht-ablativ. Das bedeutet die Hautoberfläche wird dabei nicht angegriffen, was bei einigen Laserbehandlungen sehr wohl der Fall sein kann.

    Die Reichweite und Frequenz des von einem IPL-Gerät abgegebenen Lichts kann je nach Umfang der Behandlung und individuellen Hautproblemen eingestellt und angepasst werden. Rötungen (Hämoglobin) oder braune Flecken (Melanin) können behandelt werden, indem die Lichtwellen „gefiltert“ werden. Diese Lichtenergie wird von den behandelte Bereichen absorbiert und in Wärmeenergie umgewandelt, die die Wände der Blutgefässe angreift oder die Pigmente auflöst. In weiterer Folge steigen angegriffenen Blutgefässe oder Pigmente entweder an die Hautoberfläche auf oder werden vom Lymphsystem des Körpers weggetragen.

    IPL-Behandlungen wirken nachweislich bei Altersflecken, verletzten Blutgefässen wie Besenreisen und sogar einigen Muttermalen. Ausserdem führen intensive Lichtimpulse zu weniger Rötungen bei Patienten mit Rosacea und anderen Entzündungen. Vor allem bei der allgemeinen Verbesserung des Teints wirkt ILP effektiv.

    FÜR WEN IST EINE IPL-BEHANDLUNG GEEIGNET?

    IPL-Behandlungen sind am besten geeignet für Personen mit hellem bis mittelhellem Teint, die feine Linien, Falten, Haut-Verfärbungen, Schäden durch UV-Strahlen, Gefässverletzungen oder entzündete Gefässe behandeln wollen. Da bei der IPL-Behandlung verschiedene Wellenlängen verwendet werden, kann diese an verschiedene Hauttöne angepasst werden. Helle Haut, die relativ elastisch ist und zu Sommersprossen neigt, zeigt jedoch die grössten Verbesserungen.

    Dunklere Hauttöne neigen eher zur Bildung von Bläschen und Hyperpigmentierung nach Entzündungen, da Melanin eines der Hauptziele einer IPL-Behandlung ist. Ein erfahrener Hautexperte hat vielleicht trotzdem Erfolg bei dunklerer Haut, dennoch sind in der Regel weitere IPL-Behandlungen erforderlich, da die Intensität der Wellenlängen verringert wird, um eine Pigmentierung auszuschliessen. Bessere Ergebnisse können mit Laserbehandlungen wie dem YAG- oder Q-Laser erzielt werden.

    Auch bei der Einnahme bestimmter Medikamente, zum Beispiel Blutverdünner, sollten SIe bedenken, dass diese die mit der Fotoverjüngung verbundenen Risiken erhöhen. Sollte das auf Sie zutreffen, ist es ratsam dies vor der Behandlung Ihrem Hautpflegeexperten mitzuteilen. Vor allem bei der Einnahme von Medikamenten wie Isotretinoin ist besondere Vorsicht geboten, da diese die Empfindlichkeit gegenüber der Sonne erhöhen können. In diesen Fällen sollte mit der IPL-Behandlung bis mindestens 6 Monate nach Beendigung der Einnahme gewartet werden. Vorsichtshalber sollten schwangere Frauen IPL-Behandlungen meiden.

    WIE FÜHLT SICH EINE IPL-BEHANDLUNG AN?

    IPL-Behandlungen sind nicht ganz schmerzfrei, wobei dies von Ihrem individuellen Schmerzempfinden abhängt. Oft wird das Gefühl mit einem Gummiband verglichen wird, das auf die Haut knallt. Um diesen Effekt abzuschwächen wird meist eine schmerzlindernde Creme vor der Beauty-Behandlung aufgetragen.

    Während der IPL-Behandlung tragen sowohl Sie als auch Ihr Hautpflegeexperte eine Schutzbrille. Nach der Reinigung der Haut wird eine dünne Gelschicht (zur Kühlung der Haut) aufgetragen und anschliessend die Glasoberfläche des Geräts direkt auf der Haut platziert. Das Gerät erzeugt solange pulsierende Lichtblitze bis der gewünschte Bereich behandelt ist. Wie lange das Gefühl anhält und in welcher Intensität es auftritt ist stark abhängig von dem Ausmass der Schädigung und der Grösse des geschädigten Bereichs. Sobald die Behandlung abgeschlossen ist, wird das Gel entfernt und für mehrere Minuten eine kalte Kompresse aufgelegt. Der abschliessende Schritt umfasst eine nährstoffspendende Feuchtigkeitspflege sowie einen Breitband-Sonnenschutz.

    Ähnlich wie bei einem Sonnenbrand, können direkt nach der Anwendung leichte Rötungen und Schwellungen auftreten. Das Ausmass der Rötung ist abhängig von der Art der Anwendung sowie der Empfindlichkeit Ihrer Haut gegenüber der Behandlung. Bei der Behandlung von Sommersprossen und Altersflecken können um den behandelten Bereich herum trockene und schuppige Haut die Folge sein. Generell verschwinden die ersten Nebenwirkungen innerhalb von 3-7 Tagen. Bei intensiveren Behandlungen kann sich der Zeitraum jedoch etwas verlängern. Eventuell empfiehlt Ihr Hautpflegeexperte auch Hautpflegeprodukte für zu Hause - zum Beispiel Metacell Renewal B3 als optimale Ergänzung. Diese Emulsion ist täglich anwendbar und kann direkt nach der IPL-Behandlung angewendet werden. Dadurch wird die Feuchtigkeitsbarriere Ihrer Haut gestärkt.

    WANN SOLLTE ICH MICH MIT IPL BEHANDELN LASSEN?

    IPL kann das ganze Jahr über angewendet werden. Ohne den richtigen Sonnenschutz werden die Ergebnisse jedoch nur minimal und von kurzer Dauer sein. Da nach der Behandlung Rötungen auftreten können, empfiehlt es sich die Haut mit einem Breitband-Sonnenschutz zu versorgen und diesen täglich und sorgfältig aufzutragen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie sich  im Sommer oder zu Zeiten, in denen Sie besonders oft der Sonne ausgesetzt sind, behandeln lassen. Es ist ausserdem ratsam, schützende Kleidung zu tragen und sich nicht zu lange in der Sonne aufzuhalten.

    WO SOLLTE ICH MICH MIT INTENSIV GEPULSTEM LICHT (IPL) BEHANDELN LASSEN?

    Obwohl sich die Reichweite und Wellenlänge der Lichtimpulse leicht kontrollieren lässt, ist die Behandlung nicht risikofrei. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte sie also bei einem fachkundigen, erfahrenen Hautpflegeexperten durchgeführt werden. Befolgt der Anwender beispielsweise nicht die Richtlinien, wenn er das Gerät auf die jeweilige Hautfarbe und den Hauttypen einstellt, kann eine Hypopigmentation (Aufhellung der Haut) oder Hyperpigmentation (Verdunkelung der Haut) auftreten,

    Die Kosten für eine IPL-Behandlung richten sich nach der Anzahl der benötigten Sitzungen, der Grösse des zu behandelnden Bereichs und dem eingesetzten Gerät. Darüber hinaus sind manche Geräte auf spezifische Probleme ausgerichtet und weniger effektiv als andere. Um zu ermitteln, welche Behandlungsmethode und welches Gerät zu den besten Ergebnissen führen wird ziehen Sie am besten einen erfahrenen kosmetischen Dermatologen zu Rate.

    SOLLTE ICH AUF EINE HAUTPFLEGEROUTINE ZU HAUSE ACHTEN?

    Es wird empfohlen, nach einer IPL-Behandlung eine Hautpflegeroutine zuhause mit einzubeziehen. Wenden Sie sich immer an Ihren Arzt, um persönlichen Rat für die Pflege zuhause zu erhalten.

    Skin Ceuticals

    Your browser isn't supported

    You can download a new browser :

    Firefoxgoogle chromeoperainternet explorer