SkinCeuticals Newsletter-Anmeldung

Um über unsere Neuigkeiten informiert zu werden, entdecken Sie in der Vorschau unsere letzen Neuheiten und die letzen ästhetischen Trends

Schließen

Melden Sie sich bitte mit Ihrer E-Mail und Ihrem Passwort an.

Noch kein Konto?

Anmelden>

Ceramide

    DER NATÜRLICHE ANTI-AGING WIRKSTOFF DER HAUT

    Es gibt viele Produkte und Wirkstoffe, die in der Anti-Age Pflege Verwendung finden, Ceramide sind aber der ewige Geheimtipp – der Trend in der Kosmetik, der anhält. Wieso? Weil Ceramide die Grundlage unserer Haut bilden: Sie sorgen für eine gesunde und effektiv arbeitende Hautbarriere und somit für eine geschützte, schöne und gut durchfeuchtete Haut. Erfahren Sie, wieso das so ist und wie Ceramide in der Kosmetik zum Einsatz kommen.

    WAS SIND CERAMIDE?

    Was sind Ceramide eigentlich wirklich? Ein bisschen haben wir es schon anklingen lassen: Ceramide kommen natürlich in unserer Haut vor. Genauer genommen sind Sie der Hauptbestandteil der obersten Schicht unserer Haut: Der Hornschicht (Stratum Corneum) und bilden circa 50% der gesamten Hautzusammensetzung. Ceramide sind, vereinfacht gesagt, Lipide (Fette), die zusammen mit Wasser und anderen Lipiden viele kleine abgestorbene Hautzellen (Korneozyten) binden. Dieses Gemisch formt sich dann zu unserer schützenden Hautbarriere. Unsere Hornschicht enthält mindestens 9 verschiedene Ceramidarten, die einen Anteil von circa 60% der dort vorhandenen Fette bilden.

    Ceramide als natürlicher Hauptbestandteil unserer Haut sind essentiell für eine gut funktionierende Hautbarriere, also eine schöne, gesunde, straffe, frische und strahlende Haut. Es versteht sich von selbst, wieso sie in der Anti-Age Pflege ihren Einzug genommen haben. Ceramide Produkte versorgen Ihre Haut mit Feuchtigkeit und wirken daher effektiv gegen Falten. Sie kommen natürlich in unserer Haut vor und sind daher maximal verträglich und auch für die Naturkosmetik geeignet.

    CERAMIDE: GRUNDBAUSTEIN UNSERER HAUTBARRIERE. WAS MACHEN SIE?

    Ceramide haben einzigartige Anti-Aging Eigenschaften. Als der Grundbaustein unserer Hautbarriere sind sie Schutzschild gegen Feuchtigkeitsverlust und Schäden durch Umwelteinflüsse. Das bedeutet auch, das sie mitverantwortlich für ein junges Hautbild sind: Wenn die Haut nicht austrocknet, dann entstehen weniger Falten.

    Nennenswert sind auch zwei Ceramid-Vorstufen, die sich besonders beim Erhalt der Hautbarriere hervorheben: Phytosphingosin und Sphingolipide. Sie helfen der Oberhaut (Epidermis) Ceramid zu produzieren. Sie sorgen also dafür, dass Ihre Haut sich selbst schützt und Alterserscheinungen vorbeugt.

    CERAMIDE IN DER KOSMETIK – WELCHE HAUT BRAUCHT SIE?

    Aufgrund ihrer essentiellen Rolle, die sie bei der Schutzfunktion unserer Haut spielen, sind Ceramide in der Kosmetik – insbesondere der Anti-Age Pflege – nicht mehr wegzudenken. Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass sie effektiv gegen vorzeitige Hautalterung vorgehen, indem sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. So reduzieren und beugen sie nicht nur Falten vor, sondern helfen der Haut auch, sich vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Bakterien, Viren oder Pilze werden bei einer gesunden Hautbarriere kein leichtes Spiel haben, anders wie bei einer geschwächten und geschädigten.

    Aber wenn Ceramide eigentlich natürlich in der Haut vorkommen, was soll dann die topische Verabreichung von Ceramid angereicherten Cremes bringen? Wer braucht Ceramide? Die Antwort: Eigentlich jede Haut - aber solche, die gestresst oder aus einem anderen Grund pflegebedürftiger sind, profitieren besonders davon.

    CERAMIDE IN DER ANTI-AGE PFLEGE
    In der Anti-Age Pflege haben Ceramideeine besondere Stellung. Sie sind die Grundlage für eine gesunde, straffe, jung aussehende und strahlende Haut. Je besser die Haut durchfeuchtet ist, desto frischer und glatter wird sie aussehen. Auch auf der zarten Haut rund um die Augen können Ceramide angewendet werden. 

    CERAMIDE BEI STRAPAZIERTER HAUT
    Strapazierte, trockene Haut kann ursächlich für eine beschädigte oder fehlende Barrierefunktion der Haut sein. Wieso manchmal zu viel Feuchtigkeit durch die Membran der oberen Hautschichten entweichen kann? Das kann mehrere Gründe haben. Vielleicht ist die Haut geschädigt worden durch eine wiederholte Reinigung mit zu aggressiven Tensiden. Oder aber die körpereigene Ceramidsynthese ist gestört. Ceramide Produkte können hier Abhilfe verschaffen. Mit Ceramiden oder Ceramid-Vorstufen (Phospholipiden und Sphingolipiden) angereicherte Cremes versorgen die Haut mit Feuchtigkeit oder helfen ihr bei der körpereigenen Ceramidsynthese.

    CERAMIDE BEI HAUTKRANKHEITEN
    Eine gesunde Schutzbarriere der Haut kann sich besser vor schädlichen Einflüssen und Reizen von aussen schützen. Die wissenschaftliche Forschung im Bereich der Dermatologie konnte nachweisen, dass bei Krankheiten wie Neurodermitis, Dermatosen und Schuppenflechte (Psoriasis) die Konzentration von Ceramiden in der Epidermis stark verringert ist. Ceramide in der Kosmetik helfen beim Aufbau der Hautbarriere und können so Hautkrankheiten vorbeugen oder Neurodermitis Schübe verhindern.

    WAS SOLLTE MAN BEIM KAUF VON CERAMIDE PRODUKTEN BERÜCKSICHTIGEN?

    Ceramide sind wachsartige Lipidmoleküle, die natürlich in der Hornschicht vorhanden sind und eine wichtige Rolle bei der Funktion der Hautlipidbarriere spielen. Bei topischer Anwendung wirken Ceramide synergistisch, um den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu erhöhen und eine optimale Barrierefunktion zu fördern. Doch was gilt es beim Kauf der richtigen Ceramide Pflege zu beachten?

    WELCHE CERAMIDE GIBT ES?

    In der folgenden Liste werden alle 9 bekannten Ceramidarten aufgezählt, die sich in unserer Haut befinden und für eine funktionierende Hautbarriere sorgen. Achten Sie bei der Wahl Ihrer Ceramide Produkte darauf. Die Buchstaben hinter den Ceramiden sind die genau Bezeichnung und finden sich bei Kosmetik auch auf den INCI-Listen. Sie ergeben sich aus der besonderen Struktur der jeweiligen Ceramide. NP steht z.B. für N-Stearoyl-Phytosphingosine.

    Ceramide 1 – EOS
    Ceramide 2 – NS
    Ceramide 3 – NP
    Ceramide 4 – EOH
    Ceramide 5 – AS
    Ceramide 6 – AP
    Ceramide 7 – AH
    Ceramide 8 – NH
    Ceramide 9 – EOP

      WIE FUNKTIONIERT DIE CERAMIDSYNTHESE?

      Die Synthese von Ceramiden in der oberen Hautschicht ist sehr komplex. Grob gesagt: Alle Ceramide werden aus Membranlipiden gebildet. Das sind die schon vorher erwähnten Phospholipide und Sphingolipide: Ceramid-Vorstufen, welche die Ceramidsynthese der Haut anregen. Zusätzlich gibt es auch Sphingosine: das sind Aminoalkohole, die ebenfalls Hauptbestandteil der Ceramide sind.

      Eine gute Hautcreme enthält nicht nur Ceramide, sondern regt durch ihre Inhaltstoffe auch die Ceramidsynthese an.

      DIE PERFEKTE ANTI-AGING PFLEGE?

      Es gibt tatsächlich keine Anti-Aging Pflege, die mit nur einem Wirkstoff auskommt. Ceramide arbeiten am effektivsten, wenn sie mit anderen hautidentischen Inhaltsstoffen wie Aminosäuren, Glycerin oder Cholesterin kombiniert werden. Derartige Lipidmischungen sind ideal für die Verbesserung der Hautfarbe und -struktur.

      Greifen Sie zum Beispiel zur TRIPLE LIPID RESTORE 2:4:2 MIT 2% CERAMIDEN Sie ist ist eine Anti-Aging-Pflege die mit einer optimierte Konzentration von Lipiden formuliert ist: 2% reine Ceramide, 4% Cholesterol und 2% Fettsäuren. Diese einzigartige korrigierende Pflege enthält eine Cholesterol-dominante Lipidkonzentration im Verhältnis 2:4:2, um die Barrierefunktion der Haut und die natürliche Regenerationsfähigkeit zu unterstützen und die Haut gleichzeitig intensiv zu versorgen, um sichtbare Anzeichen fortgeschrittener Hautalterung zu mildern.

      CERAMIDE: MEHR ALS NUR ANTI-AGING WUNDER

      Unsere Hautbarriere benötigt Feuchtigkeit, um gut vor Trockenheit und schädlichen Umwelteinflüssen schützen zu können. Die Faustregel ist: Je mehr Feuchtigkeit, desto besser ist der Schutz. Eine topische Anwendung von Ceramide angereicherten Produkten verringert den Wasserverlust der Haut und hindert gleichzeitig exogene Reizfaktoren daran, in die Hornschicht einzudringen. Sie bekämpft also nicht nur Zeichen vorzeitiger Hautalterung, sondern bietet auch Schutz vor Bakterien, Viren oder Pilzen und kann geschädigter Haut helfen, ihre Schutzbarriere wieder aufzubauen.

      Skin Ceuticals

      Your browser isn't supported

      You can download a new browser :

      Firefoxgoogle chromeoperainternet explorer